gamers-health.com
Wir stellen uns vor (01.12.2018)
Förderjahr 2018 / Project Call #13 / ProjektID: 3147 / Projekt: Gamer's Health

Projektübersicht

Ausgangslage

Laut HBSC- Studie der WHO (2015) spielen in der DACH- Region mehr als 50% aller 13- jährigen männlichen Jugendlichen mehr als zwei Stunden täglich an PC oder Konsole. Obwohl bio- psycho- soziale- Konsequenzen eines übermäßigen Videospielkonsums längst nachgewiesen wurden sind derzeit noch kaum Bemühungen vorhanden im Setting Internet zielgruppenspezifische Gesundheitsförderung anzubieten.

 

Zielgruppe

Die Website soll auf 13-28-jährige ComputerspielerInnen zugeschnitten sein, welche täglich mehrere Stunden mit Computerspielen verbringen. In Österreich allein umfasst die Zielgruppe ungefähr 300.00 Personen.

 

Strategie

Förderung der Gesundheitskompetenz steht im Mittelpunkt der nationalen sowie internationalen Health Policies und sollte zwecks Erfolgsmaximierung settingspezifisch erfolgen. Das Spielen wird als lustvolle Freizeitbeschäftigung behandelt und hat das Ziel, diese Freizeitbeschäftigung in einen gesunden Lebensstil zu integrieren. Die SpielerInnen sollen nicht vom Spielen abgehalten werden, sondern aufgrund der dargebotenen Informationen befähigt werden selbstständig positiv gesundheitswirksame Entscheidungen treffen zu können.

 

Vision

Gamers-health.com soll sich langfristig als die erste Anlaufstelle für ComputerspielerInnen mit Interesse an gesundheitsbezogenen Themen etablieren. Die Website soll für Vertrauenswürdigkeit, Unabhängigkeit und Qualität stehen. Außerdem möchten wir mit Usability, sozioökonomischer Barrierefreiheit (Aufbereitung der Artikel in zwei Sprachniveaus) und genderspezifischer Themenaufbereitung neue Maßstäbe in der Darbietung evidenzbasierter Information bieten.        

 

Ziele

Das Projekt orientiert sich an den Gesundheitszielen Wien 2025. Im Detail soll eine Verbesserung des individuellen Gesundheitszustandes auf physischer, psychischer als auch sozialer Ebene von ComputerspielerInnen erreicht werden. Diese sollen befähigt werden, gesundheitsrelevante Informationen zu lesen, verarbeiten und umsetzen zu können, um eine umfassende „Health Literacy“ (Gesundheitskompetenz) aufzubauen. Außerdem soll eine Aussage über die Sinnhaftigkeit der Implementierung von zwei Sprachniveaus getroffen werden, um diese für zukünftige Public Health Interventionen in Betracht zu ziehen.

 

Die Website

Die Erstellung der Onlineplattform "Gamers Health" ist notwendig, um die Zielgruppe optimal zu erreichen. Alleinstellungsmerkmal ist die evidenzbasierte Aufbereitung in zwei Sprachniveaus, um Chancengerechtigkeit innerhalb der sozialen Schichten zu gewährleisten. Die Website gliedert sich in unterschiedliche Themenbereiche zu denen Artikel erarbeitet werden. Zudem wird es Inhalte für Menschen mit Erziehungsauftrag sowie Jugendliche geben. Voraussetzung für einen Erfolg der Website ist ansprechendes Webdesign für die Zielgruppe der 13-28 Jährigen. Zur Erhebung finden in der Planungsphase der Website Fokusgruppen statt, um dies zu gewährleisten. Des Weiteren wird zur Überprüfung der Ziele ein selbst erstellter Online-Fragebogen herangezogen. Dieser soll Auskunft über die Gesundheitskompetenz der BenutzerInnen geben und in einer zweiten Erhebung die Erreichung der Ziele sichtbar machen. Um die Inhalte evidenzbasiert aufarbeiten zu können, erfolgt eine ausführliche Datenbankrecherche zu den Themen.

Tags:

health Public Health Computerspiele gaming eHealth
CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.