r4g bei Kapsch trafficcom
Planen der Umsetzung unserer Vision
Unsere Kapsch-Mentoren sind angetan von den Fortschritten des Robo 4 Girls Teams (12.03.2019)
Förderjahr 2018 / Project Call #13 / ProjektID: 3850 / Projekt: Robo4girls

Robo4girls Technologieentwicklung - Februar 2019 Wien Stand 8. März 2019 ( Weltfrauentag :-)

Verfasst von Daniela Riedl und Erisa Sala

Redaktion: Andreas H. Landl

Finden von Lösungsvarianten

  • Daniela recherchierte und
  • wir verglichen im Team off-the-shelf Erweiterungsmodule für den micro:bit.
  • Daniela und Erisa suchten Lösungen für die drahtlose Programmierung des micro:bit über Bluetooth und
  • Daniela wurde zur begeisterten micro:bit Spezialistin.

Was waren unsere Anforderungen?

Die Mädchen die unsere Workshops besuchen sollen unsere R4G-Roboter mit Blöcken programmieren können, ähnlich wie mit Scratch, Nepo oder MakeCode. Wir suchten daher zunächst nach Möglichkeiten die R4G mit einer dieser fertigen Online-Programmiertools zu programmieren. Wir haben recherchiert, wie wir mit Scratch, Nepo und MakeCode Erweiterungen, wo unsere Blöcke sein sollten, hinzufügen können. Folgende Probleme warfen die Lösungen von der Stange aus dem Rennen:

  • Scratch 3.0 hatte keine geeigneten Extensions und auch MakeCode war nicht hinreichend geeignet,
  • Bei Nepo haben alle Optionen eingehend geprüft, weil eine hervorragende Kooperation mit dem Frauenhofer Institut haben. Diese Option schied aber leider aus weil es zu lange gedauerte hätte, bis eventuell eine geeignete Erweiterung hinzugefügt worden wäre. Eine Wartezeit war leider nicht im Zeitplan verkraftbar, da ja Daniela nur bis spätestens Ende April im Forschungspraktikum zur Verfügung steht und schon einen super Job in Aussicht hat.
  • Folglich haben wir uns entschieden eine eigene App zu entwickeln, die im Browser läuft und auf Blockly aufbaut.

Proof of concept

Wir haben die verschiedenen Lösungsvarianten durch Versuchsaufbauten auf Machbarkeit hin geprüft. So gewannen wir bald eine genauere Idee wie wir unser System entwickeln werden. Der Versuchsaufbau war Ende Feber/Anfang März nach Meinung des Projektteams und der Mentoren von Kapsch schon sehr cool. Wir können die r4g micro:bit Robertas:

  • über Bluetooth von jedem Bluetooth 4.0 fähigen Gerät steuern. Und zwar von einer Website aus: https://zimdvienna.github.io/Robo4girls/
  • mit Kommandos steuern - allerdings noch nicht mit den Programmierblöcken, das kommt noch ;).

Wenn ihr die Seite ausprobieren wollt, braucht ihr nur einen micro:bit und ein USB Kabel. Eine Anleitung wie das funktioniert mit Link zur Website findet ihr im README File auf unserer Github Seite.

 

Andreas H. Landl

Profile picture for user ahl@zimd.at
Faszinierend!
CAPTCHA
Diese Frage dient der Überprüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und um automatisierten SPAM zu verhindern.